Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 04.04.2012

TK startet neue Rabattverträge

17 Wirkstoffe für zwei Jahre - so lautet die Bilanz der Techniker Krankenkasse für die aktuellen Rabattverhandlungen bei Generika. Die Verträge sparen der Kasse mehrere Millionen Euro.

HAMBURG (eb). Für 17 weitere Wirkstoffe hat die Techniker Krankenkasse (TK) neue Generika-Rabattverträge geschlossen.

Sie sind am 1. April 2012 in Kraft getreten. Bei der aktuellen Ausschreibungs-Tranche hat die TK je Wirkstoff einen Zuschlag erteilt. Die Verträge laufen zwei Jahre.

"Durch Rabattverträge spart die TK bis zu 200 Millionen Euro im Jahr", erklärt Professor Norbert Klusen, Vorstandsvorsitzender der TK.

Auch die Patienten sind mit den Austauschpräparaten zufrieden. Das zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag der TK.

"80 Prozent der TK-Versicherten begrüßen Generika-Rabattverträge zur Kostendämpfung im Gesundheitssystem und um selber Geld zu sparen", so Klusen.

Insgesamt hat die TK inzwischen für mehr als 200 generische Wirkstoffe Rabattverträge mit rund 70 Pharmaunternehmen.

Bereits für Juni wurden neue Rabattverträge für vier weitere Wirkstoffe geschlossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »