Ärzte Zeitung online, 20.07.2012

EMA veröffentlicht Tagesordnungen und Protokolle

LONDON (cw). Die europäische Zulassungsbehörde EMA will künftig die Tagesordnungen sowie die Sitzungsprotokolle ihrer wissenschaftlichen Kommitees veröffentlichen. Die jüngste Initiative zu mehr Transparenz soll bis Ende kommenden Jahres umgesetzt werden, kündigte EMA-Direktor Guido Rasi Mitte dieser Woche an.

Als erstes stellte die Agentur Tagesordnung und Protokoll der Juni-Sitzung ihres Pädiatrieausschusses (PDCO) ins Netz. Als nächstes sollen die Termine und Diskussionsdokumente des unlängst neu eingerichteten Ausschusses zur Arzneimittelsicherheit (Pharmacovigilance Risk Assessment Committee, PRAC) folgen. Insgesamt unterhält die EMA sieben Fachausschüsse, der bekannteste darunter ist der CHMP (Committee for Medicinal Products for Human Use), der Zulassungsempfehlungen für zentral eingereichte neue Wirkstoffe erteilt .

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (9027)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Resistenzen behindern Kampf gegen Tuberkulose

Tuberkulose ist in Deutschland relativ selten – ganz eliminieren lässt sich die Infektionskrankheit aber noch immer nicht. Zu schaffen machen die Resistenzen. mehr »

Die Insulintablette ist in weiter Ferne

Ein orales Basalinsulin hat in einer Studie bei Typ-2-Diabetes ähnlich gut gewirkt wie injiziertes Insulin glargin. Zu einer Therapie in Tablettenform wird es dennoch nicht kommen. mehr »

Bagatellverletzungen – ein Fall für UV-GOÄ

Schulunfall, Wegeunfall oder Sportunfall? Bei kleinen Verletzungen können auch Hausärzte gelegentlich auf die UV-GOÄ zurückgreifen. Das kann sich im Vergleich mit EBM-Leistungen der Wundversorgung durchaus lohnen. mehr »