Ärzte Zeitung, 26.09.2012

Ausschuss

Keine Änderungen bei Studien!

BERLIN (af/bee). Der Gesundheitsausschuss des Bundestages hat sich in einer nicht-öffentlichen Sitzung darauf verständigt, künftig bei Arzneimittelstudien keine Zugeständnisse an die Sicherheit von Probanden zu machen.

Das verlautete aus Teilnehmerkreisen. Im Ausschuss wurde über eine EU-Richtlinie zu künftigen Standards in Arzneistudien beraten. Ärzte haben vor dieser Verordnung gewarnt.

Nach Angaben von Teilnehmern der Sitzung solle auf EU-Ebene dafür geworben werden, Ethikkommissionen bei Studien beizubehalten. Das Thema bleibe auf der Tagesordnung.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7800)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Welcher Sport tut den Gefäßen gut?

Sportliche Menschen scheinen anfälliger für atherosklerotische Koronarveränderungen zu sein als faulere. Neue Studiendaten legen nahe, dass dabei die Sportart von Bedeutung ist. mehr »

Bald Bluttest auf Brustkrebs?

Forscher an der Universität Heidelberg haben ein neues Verfahren entwickelt, mit dem sich über einen Bluttest Brustkrebs leichter erkennen lässt. Die Sensitivität wird mit 75 Prozent angegeben. mehr »

Wie Fitness das Alter beeinflusst

„Man ist so alt, wie man sich fühlt“, sagt der Volksmund. US-Forscher bestätigen dies in einer Studie: Sie haben mit einem Belastungstest das physiologische Alter von Patienten ermittelt. mehr »