Ärzte Zeitung, 12.10.2012

Westfalen-Lippe

TK kooperiert mit Apothekerverband

KÖLN (iss). Bei der Information über alternative Arzneimittel arbeitet die Techniker Krankenkasse (TK) in Westfalen-Lippe mit dem Apothekerverband zusammen.

Die über 2000 Apotheken der Region haben Informationsflyer der TK erhalten, die sie den Versicherten der Kasse aushändigen können. Gleichzeitig wollen die Apotheker die Kunden ausführlich zu den Medikamenten der besonderen Therapierichtungen beraten.

Die TK übernimmt seit Jahresanfang bis zu 100 Euro im Jahr für nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn im Dialog mit den Ärzten

Seit Monaten wird heiß ums Terminservice- und Versorgungsgesetz diskutiert. Heute stellt sich nun Jens Spahn direkt den Fragen der Ärzteschaft zu TSVG, Sprechstunden und Co. Wir sind live für Sie dabei. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »