Ärzte Zeitung, 12.10.2012

Westfalen-Lippe

TK kooperiert mit Apothekerverband

KÖLN (iss). Bei der Information über alternative Arzneimittel arbeitet die Techniker Krankenkasse (TK) in Westfalen-Lippe mit dem Apothekerverband zusammen.

Die über 2000 Apotheken der Region haben Informationsflyer der TK erhalten, die sie den Versicherten der Kasse aushändigen können. Gleichzeitig wollen die Apotheker die Kunden ausführlich zu den Medikamenten der besonderen Therapierichtungen beraten.

Die TK übernimmt seit Jahresanfang bis zu 100 Euro im Jahr für nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »