Ärzte Zeitung App, 16.12.2014

Tuberkulose-Bekämpfung

Industrie unterstützt Ärzte-Training

BERLIN. Das Koch-Metschnikow-Forum, eine Nicht-Regierungsorganisation zur Förderung mit osteuropäischen Partnern im Gesundheitswesen, hat zusammen mit dem Verband forschender Pharma-Unternehmen (vfa) einen Fortbildungskurs für Ärzte und Manager von Tuberkulose-Kontrollprogrammen entwickelt.

Es soll in die richtige Handhabung von zwei neuen Tuberkulose-Arzneimitteln einführen, die auch gegen multiresistente TB-Bakterien wirksam sind. Der erste Kurs mit Teilnehmern aus Osteuropa sowie Südafrika begann am Montag und dauert bis Mittwoch.

2014 kamen Bedaquilin von Janssen und Delamanid von Otsuka Pharma neu auf den Markt. Um neue Resistenzen zu verhindern, dürfen diese neuen Präparate nur sehr überlegt und in sinnvollen Kombinationen mit anderen Medikamenten eingesetzt werden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »