Ärzte Zeitung, 17.03.2015

Neue Rabattverträge

Techniker spart weitere 200 Millionen Euro

HAMBURG. Mit Wirkung zum 1. April hat die Techniker Krankenkasse (TK) den 14. und bisher umfangreichsten Rabattvertrag für über hundert generische Wirkstoffe abgeschlossen.

Bei gleicher Versorgungsqualität will die Kasse damit jährlich weitere 200 Millionen Euro einsparen, heißt es in einer Mitteilung.

Gegenwärtig werden die 21.000 Apotheken in Deutschland umfassend über den neuen Rabattvertrag informiert.

Von 1. bis 30. April ist eine Friedenspflicht vorgesehen, bei der die Kasse auf Retaxierungen verzichtet, wenn Apotheker ihrer Substitutionsverpflichtung nicht nachkommen.

Insgesamt hat die TK Rabattverträge für mehr als 250 generische Wirkstoffe abgeschlossen. (HL)

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7146)
Organisationen
TK (2310)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »