Ärzte Zeitung, 26.11.2015

Antibiotika

Sana Kliniken schulen Mitarbeiter

BERLIN. Die Sana Kliniken Berlin-Brandenburg wollen den Einsatz von Antibiotika besser kontrollieren. Dazu schulen sie nun Mitarbeiter in "Antibiotic-Stewardship-Programmen" (ABS) - zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie.

39 Ärzte und Apotheker von Sana haben das Programm, das 160 Stunden dauert, absolviert. Weitere Teilnehmer haben den Kurs begonnen. Sie sollen in jeder Sana Klinik ein interdisziplinäres Team gründen.

"Es geht darum, den Antibiotikaeinsatz laufend zu verbessern, das Resistenzrisiko zu minimieren und damit dazu beizutragen, dass auch künftig Patienten noch erfolgreich mit Antibiotika behandelt werden können", sagt Professor Heinrich Konrad Geiss von Sana. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »