Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 19.05.2017

Nutzenbewertung

Palbociclib: GBA verneint Zusatznutzen

Berlin. Der Bundesausschuss hat dem Brustkrebstherapeutikum Palbociclib keinen Zusatznutzen zuerkannt. Bisherigen Studien seien so kurz gelaufen, dass keine Erkenntnisse zur Verlängerung des Lebens betroffener Patientinnen hätten gewonnen werden können, teilte der GBA am Donnerstag mit.

Palbociclib ist eine neue Klasse von Wirkstoffen, die über Cyclin-abhängige Kinasen in den Prozess der Zellteilung von Krebszellen eingreifen. Das Präparat wird zusätzlich zu einer endokrinen Therapie gegeben und ist in diese Kombination indiziert zur Behandlung von Hormonrezeptor-positivem, HER2-negativem lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs.

Vorliegenden Studien zeigen, dass Palbociclib das Wachstum von Tumorherden verzögert. Allerdings geht dies mit schwerwiegenden Nebenwirkungen einher. Da weitere Studiendaten zur Lebensverlängerung 2018 erwartet werden, ist der Beschluss befristet. (HL)

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7060)
Krankheiten
Mamma-Karzinom (2447)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »