Ärzte Zeitung online, 18.07.2017
 

Morphosys

FDA lässt Temfya gegen Schuppenflechte zu

MARTINSRIED. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat in der Nacht zum Freitag das Schuppenflechten-Medikament Temfya® (Guselkumab) zugelassen. Dem neuen Arzneimittel, das von Morphosys in Martinsried entwickelt worden ist und das vom Lizenznehmer Janssen vertrieben wird, wird Blockbuster-Qualität, also ein Umsatzpotenzial von mehr als einer Milliarde Dollar, zugetraut, berichtet die FAZ. (HL)

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7238)
Organisationen
Morphosys (30)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Onkologen und IQWiG uneins über Nutzen von Gentests

Sind Gentests hilfreich für Brustkrebspatientinnen bei der Therapieentscheidung? Die aktuelle Einschätzung von Onkologen und IQWiG geht hier auseinander. mehr »

Keine Herzgeräusche im Stehen – kein Herzfehler

Mit einer simplen Methode können Ärzte pathologische von physiologischen Herzgeräuschen bei Kindern unterscheiden. mehr »

Stammzellgesetz – Bremse für Forscher?

15 Jahre nach der hochemotionalen Debatte um die Forschung an menschlichen embryonalen Stammzellen fürchten Forscher durch das Stammzellgesetz Nachteile in Deutschland. mehr »