Ärzte Zeitung online, 22.08.2017
 

Nutzenbewertung

Details zu Infosystem im Herbst

BERLIN. Das – elektronische – Arztinformationssystem zu den Ergebnissen der frühen Nutzenbewertung kann frühestens im späteren Verlauf des Jahres 2018 realisiert werden. Gegenwärtig arbeitet das Bundesgesundheitsministerium an einer notwendigen Rechtsverordnung, in der Details zu diesem Informationssystem festgelegt werden sollten. Nach einer Konsultationsrunde mit Verbänden im Juni/Juli soll der Verordnungsentwurf nach Angaben des Ministeriums vorliegen.

Rechtsgrundlage ist das im März verabschiedete GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz. Damit reagierte der Gesetzgeber auf den Umstand, dass die vom Bundesausschuss publizierten Nutzenbewertungsbeschlüsse von Ärzten kaum genutzt und in der Praxis wenig berücksichtigt werden. (HL)

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7210)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

"Gelegenheits-Chirurgie ist nicht akzeptabel"

Die Risiken, direkt im Zusammenhang mit einer Op im Krankenhaus zu sterben, sind in Häusern mit geringen Fallzahlen höher als in spezialisierten Kliniken. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »