Ärzte Zeitung online, 06.03.2018

Arzneimittelagentur

EMA veröffentlicht Umzugsfahrplan

LONDON. Die europäische Arzneimittelagentur EMA will ihren Umzug von London nach Amsterdam regelmäßig online dokumentieren. Zu Wochenbeginn wurde ein Projekt-Fahrplan veröffentlicht (http://bit.ly/2oONC8q). Danach soll der bisherige Behördensitz noch vor dem 29 März 2019, dem offiziellen Austrittstermin Großbritanniens aus der EU, geräumt sein.

In Amsterdam würden zunächst provisorische Räume bezogen, heißt es. Die Arbeit an ihrem endgültig neuen Sitz will die Behörde Anfang 2020 aufnehmen. Der Umzugsfahrplan werde monatlich aktualisiert, heißt es. Die interessierte Öffentlichkeit könne sich damit jederzeit über den Stand der Dinge – und damit auch über eventuelle Verzögerungen – informieren. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »