81.  Nivolumab:Teilweise hoher Zusatznutzen

[11.01.2016] Für eine Subpopulation hat der Bundesausschuss einen beträchtlichen Zusatznutzen von Nivolumab zur Behandlung des fortgeschrittenen Melanoms anerkannt.  mehr»

82.  Pomalidomid: Kein Zusatznutzen belegt?

[08.01.2016] Muss der Bundesausschuss seine positive Nutzenentscheidung von 2014 nun revidieren?  mehr»

83.  IQWiG: Mit Sauerstoff heilt der diabetische Fuß besser

[30.12.2015] Das IQWiG hat die Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) bei diabetischem Fußsyndrom unter die Lupe genommen. Jetzt ist der Vorbericht dazu erstellt.  mehr»

84.  Neue Arzneimittel: Innovationsflut führt zu Bewertungsrekord des GBA

[29.12.2015] Mit 51 Nutzenbewertungsentscheidungen bis Ende November hat der Gemeinsame Bundesausschuss einen Arbeitsrekord aufgestellt. Durchweg positiv bewertet wurden Onkologika - in der Diabetes-Therapie sieht es eher düster aus.  mehr»

85.  Bundesausschuss: Zusatznutzen für Orphan drug Lenvatinib

[22.12.2015] Der Gemeinsame Bundesausschuss hat in seiner letzten Sitzung dieses Jahres dem Orphan drug Lenvatinib (Lenvima®) einen nicht quantifizierbaren Zusatznutzen zuerkannt.  mehr»

86.  Nutzenbewertung: Ampel-Wirrwarr lässt Ärzte irritiert zurück

[17.12.2015] Die frühe Nutzenbewertung krankt beim Transfer der Ergebnisse zum Arzt. Zusätzliche Ampel-Systeme von Kassen und im Rahmen von Selektivverträgen machen die Lage nicht besser.  mehr»

87.  Arzneiinnovationen: Barmer wirbt für neue Bewertungshürden

[09.12.2015] Der Ruf nach neuen Hürden in der Arzneimittelbewertung wird lauter. Jetzt hat die Barmer GEK eine Schnellbewertung von Arzneimittelinnovationen bei Markteintritt gefordert.  mehr»

88.  Datentransparenz: Experten: "GBA-Infos besser aufbereiten!"

[07.12.2015] Die Informationen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur frühen Nutzenbewertung sind für Ärzte schwer lesbar, hieß es beim TK-Medica Econ Forum.  mehr»

89.  IQWiG: Routine-Daten bleiben keine valide Größe

[02.12.2015] Das IQWiG hält sich nur an die "Kunstwelt" klinischer Studien und bezieht Versorgungsdaten nicht ein, lautet eine häufige Kritik. Nun widmete das Institut sein Herbstsymposium ganz dem Status von "Real world data" - und blieb doch bei seiner Skepsis.  mehr»

90.  HIV/Aids: Verunsicherung in der Arzneimittelversorgung

[01.12.2015] Entgegen den Erwartungen hat das AMNOG für Ärzte, die HIV-Infizierte und Hepatitis-C-Patienten versorgen, nicht unbedingt mehr Sicherheit gebracht.  mehr»