Ärzte Zeitung, 21.08.2013
 

Spezialfachärzte

GBA sichert Umsetzung für 2014 zu

BERLIN. Für die Behandlung bei Tuberkulose, gastrointestinalen Tumoren und Tumoren der Bauchhöhle soll die ambulante spezialfachärztliche Versorgung im ersten Halbjahr 2014 Realität werden.

Das hat die Vorsitzende des Unterausschusses ASV, Dr. Regina Klakow-Franck, gestern anlässlich der Einleitung des Stellungnahmeverfahrens versichert.

Gegenstand der Anhörung, an der die Heilberufekammern und der Bundesbeauftragte für den Datenschutz beteiligt sind, sind die beiden ersten Konkretisierungen der ASV-Richtlinie.

Nach Auswertung der Stellungnahmen werden dann endgültig die Kriterien für eine schwere Verlaufsform onkologischer Erkrankungen festgelegt. Ferner wird der Behandlungsumfang auf Basis des EBM definiert. (HL)

Topics
Schlagworte
ASV (122)
Krebs (10557)
Onkologie (8014)
Organisationen
ASV (191)
Krankheiten
Tuberkulose (850)
Personen
Regina Klakow-Franck (118)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Inhalatives Steroid bei Kindern – Keine falsche Zurückhaltung!

Die Angst vor Frakturen sollte bei asthmakranken Kindern kein Grund gegen die Kortisoninhalation sein. Zurückhaltung könnte sogar den gegenteiligen Effekt haben. mehr »

Ibuprofen plus Paracetamol so effektiv wie Opioide

Es müssen keine Opioide sein: OTC-Analgetika wirken bei Schmerzen in den Gliedmaßen ähnlich gut wie Opioide, so eine US-Studie. mehr »

Steigender Drogenkonsum bereitet Sorgen

Der Cannabiskonsum wird unter Jugendlichen langsam aber stetig populärer. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung fordert einen massiven Ausbau der Präventionsangebote. mehr »