Ärzte Zeitung, 23.04.2015

ASV

Fachärzte werben für neue Chancen

BERLIN. Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) hat sich mit einem Positionspapier zur ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung an die Delegierten der KBV-Vertreterversammlung gewandt.

Die ASV sei der einzige Versorgungsbereich, der derzeit eine annähernde Wettbewerbsgleichheit zwischen niedergelassenen Fachärzten und Krankenhausträgern biete, heißt es in dem Papier, das der "Ärzte Zeitung" vorliegt.

Gleichzeitig versichert der Verband, dass seine ASV-Aktivitäten nicht in Konkurrenz zur KBV zu sehen seien. Der SpiFa baut ein Abrechnungsunternehmen für die ASV auf. (af)

Topics
Schlagworte
ASV (123)
Berufspolitik (18224)
Organisationen
ASV (194)
KBV (6829)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »