Ärzte Zeitung online, 18.02.2014

Ärzte-Nachwuchs

Ortenaukreis wirbt auf Hausärzte-Plattform

Der Ortenaukreis sucht Hausärztenachwuchs: Um junge Ärzte, die an einer Niederlassung potenziell interessiert sind, für die Region zu anzuwerben, präsentiert der Landkreis sich auf der Plattform www.perspektive-hausarzt.de

STUTTGART. Der Ortenaukreis in Baden-Württemberg geht neue Wege, um Hausärzte in seinem Sprengel zu werben. Mit einem Online-Auftritt auf der Seite www.perspektive-hausarzt.de sollen vor allem junge Ärztefamilien angesprochen werden.

Lanciert worden ist dieses Portal vor rund zwei Jahren vom Landeshausärzteverband. Dort können Gemeinden und Ärzte wie auf einem virtuellen Marktplatz Angebote einstellen. Der verantwortliche Dezernent im Landratsamt Ortenaukreis, Franz Seiser, bezeichnet den neuen Auftritt auf der Webseite als "wichtigen Schritt", um die flächendeckende ärztliche Versorgung vor Ort zu sichern.

Der Ortenaukreis, mit 1851 Quadratkilometern flächenmäßig größter Landkreis im Südwesten, wirbt im Internet mit guter Infrastruktur, breitem Betreuungs- und Bildungsangebot - und der Anbindung an Frankreich. Der Hausärzteverband betont, man kooperiere bereits mit dem Landkreistag und dem Gemeindetag in Baden-Württemberg.

Mit der Präsentation auf der Webseite erhielten "Praxen und Gemeinden eine in Deutschland einmalige Unterstützung bei der Suche nach hausärztlichem Nachwuchs", sagte Hausärzte-Verbandschef Dr. Berthold Dietsche. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »