Ärzte Zeitung, 05.06.2008

Bislang 16 000 Unterschriften bei Fonds-Kampagne

STUTTGART (mm). Über 16 000 Unterschriften von Patienten haben niedergelassene Ärzte in Baden-Württemberg in den ersten vier Wochen der Kampagne "Gesundheitsfonds - so nicht!" gesammelt.

"Viele Patienten haben sich mit ihrer Unterschrift gegen den Gesundheitsfonds und drohende Mittelabflüsse aus Baden-Württemberg ausgesprochen; auch Politik und Krankenkassen äußern sich zunehmend gegen den Gesundheitsfonds in der geplanten Form", teilte die Landesärztekammer mit. Auch die Landtagsfraktionschefs von SPD, FDP und Grünen in Baden-Württemberg haben der Kampagne zugestimmt.

Alle Praxen im Land hatten zuvor ein Informations-Paket erhalten, das auch Unterstützerlisten umfasst. Landesärztekammer, KV, Krankenhausgesellschaft, Zahnärzte und Landespsychotherapeutenkammer bitten die Ärzte weiter darum, die Aktion zu unterstützen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »