Ärzte Zeitung, 26.06.2008

Sonderregeln für Kinderärzte im AOK-Vertrag

NEU-ISENBURG (fst). Der Starttermin des AOK-Hausarztvertrags für Ärzte und für Versicherte ist der 1. Juli 2008. Allerdings können sich AOK-Patienten zunächst nur vormerken lassen.

Die Behandlung nach den Regularien des Vertrags beginnt erst ab 1. Oktober. Hausärzte, die Patienten vormerken, müssen dabei schon selber eingeschrieben sein. Darauf haben AOK, Hausärzteverband und Medi bei der Telefonaktion der "Ärzte Zeitung" hingewiesen.

Unterdessen haben die Vertragspartner auf Kritik von Pädiatern reagiert. Es werde spezielle Regelungen im Vertrag geben, "die nur für die Behandlung durch Kinder- und Jugendärzte gelten", teilten sie gestern mit.

Lesen Sie dazu auch:
Start, Ziele, Vorgaben - was Hausärzte wissen wollen
Gute Versorgung soll sich lohnen
"Der Vertrag basiert auf Vertrauen"

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17760)
Krankenkassen (16754)
Organisationen
AOK (7126)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »