Ärzte Zeitung, 09.07.2008

Gesucht: die beste Managerin im Gesundheitswesen

KÖLN (iss). Die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) und das Institut für Medizin-Ökonomie und Medizinische Versorgungsforschung wollen die beste Healthcare-Managerin des Jahres 2008 auszeichnen. Bis zum 26. Juli können Ärzte und andere Interessierte Vorschläge bei der RFH einreichen.

"Die Hochschule möchte Managerinnen aus dem Gesundheitswesen für fortschrittliches Handeln, innovative Ideen und integrierte Mitarbeiterorientierung auszeichnen", teilte die RFH mit. Zu den Kriterien für die Auswahl gehören der unternehmerische Erfolg ihres Unternehmens oder ihrer Klinik, der Führungsstil sowie das gesellschaftliche und soziale Engagement.

Der Preis ist nicht dotiert. Die Gewinnerin der Ausschreibung wird am 17. September den Festvortrag beim 6. Rheinischen Kongress für Gesundheitswirtschaft "Medizin und Ökonomie" halten. In der Jury sitzt unter anderem die Vizepräsidentin der Bundesärztekammer, Dr. Cornelia Goesmann.

Weitere Informationen zur Ausschreibung: www.rfh-hcm.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »