Ärzte Zeitung online, 24.09.2008

Städtetagspräsident Ude: Drei Milliarden Euro für Kliniken zu wenig

BERLIN (dpa). Der Präsident des Deutschen Städtetages, Christian Ude (SPD), hat seine Kritik an der geplanten Finanzreform für die Krankenhäuser erneuert. Die Bundesregierung nehme die Probleme zwar mittlerweile zur Kenntnis, mache aber nur einen ersten Schritt in die richtige Richtung.

"Der Bedarf der Krankenhäuser liegt bei knapp sieben Milliarden Euro, und da können drei Milliarden das Problem nicht lösen", sagte Ude am Mittwoch im ZDF-"Morgenmagazin".

Es gebe nur wenige Krankenhäuser, die schwarze Zahlen schreiben, erklärte der Münchener Oberbürgermeister. Zudem stünden die weiteren "Kostenlawinen" schon fest. "Und sie sind ohne Einnahmesteigerungen nicht zu verkraften", sagte Ude.

Das Bundeskabinett will an diesem Mittwoch die Reform der Krankenhausfinanzierung auf den Weg bringen. Die Krankenkassen sollen den rund 2100 Kliniken in Deutschland 2009 zusätzlich drei Milliarden Euro zur Verfügung stellen (wir berichteten).

[01.10.2008, 21:39:52]
Sebastian Hanus 
Verschiebebahnhof Klinikfinanzierung
Es ist bezeichnend, dass Herr Ude als Präsident des Städtetages eine weitere Erhöhung der zusätzlichen Mittel für die Klinikfinanzierung zu Lasten der Kassen und damit aller GKV-Versicherten fordert, kann er doch damit trefflich von der jahrelang verschleppten Investitionen öffentlicher Träger ablenken, also unter anderem der Städte...

 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »