Ärzte Zeitung, 08.10.2008

Kommentar

Gute Chancen für Freiberufler

Von Dirk Schnack

Kapitalkräftige Investoren verdrängen Praxisinhaber, große Ketten erschweren Apothekern das Überleben, Preise für Zahnersatz aus Fernost sind nicht zu unterbieten: Die freiberuflichen Heilberufe scheinen im Wettbewerb mit großen Konzernen hoffnungslos unterlegen.

Dies gilt aber nur auf den ersten Blick. Wo faire Wettbewerbsbedingungen herrschen, haben niedergelassene Ärzte nach wie vor gute Chancen am Markt. Sie haben zahlreiche Wettbewerbsvorteile wie Wohnortnähe, Flexibilität und das Vertrauen der Patienten. Deshalb war es richtig, dass der Heilberufetag in Schleswig-Holstein zwar auf die Folgen der zunehmenden Ökonomisierung hingewiesen, zugleich aber nicht nach mehr staatlichen Eingriffen gerufen hat.

Wo aber liegt das von den Heilberufen angestrebte Gleichgewicht zwischen Staat und Markt für das deutsche Gesundheitswesen? Wichtig ist, dass der Staat sich auf die Rahmengesetzgebung beschränkt und für einen fairen Wettbewerb sorgt. Wenn Niedergelassene für die gleiche Leistung ein niedrigeres Honorar erhalten als Kliniken, ist kein echter Wettbewerb möglich. Wenn eine Seite subventioniert wird, während die andere Investitionen aus dem laufenden Betrieb erwirtschaften muss, auch nicht.

Lesen Sie dazu auch:
Bedeutet Wettbewerb auch Ökonomisierung?

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17895)
Personen
Dirk Schnack (1344)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »