Ärzte Zeitung, 15.10.2008

Facharztinternisten wollen gemeinsam stark sein

WIESBADEN (fst). Der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) will eng mit dem Berufsverband niedergelassener Facharztinternisten (BNFI) und dem Berufsverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) kooperieren. Ziel sei es, durch Bündelung der Interessen als "starker Partner gegenüber Politik und Kassen" aufzutreten, teilten die drei Verbände mit. Eine Zusammenarbeit ist zudem bei anderen berufspolitischen Aktivitäten geplant. Mit Kooperationsmodellen wollen die Verbände auf die Öffnung der Krankenhäuser für ambulante Leistungen nach Paragraf 116 b SGB V reagieren. Die Zukunft der fachinternistischen Versorgung hatte im Auftrag des BNFI der Gesundheitsökonom Professor Volker Ulrich (Universität Bayreuth) untersucht.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18983)
Organisationen
Uni Bayreuth (76)
Personen
Volker Ulrich (37)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Herpesviren könnten mit einer Alzheimererkrankung zusammenhängen. Eine Reaktivierung der Viren könnte die Krankheit befeuern. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »