Ärzte Zeitung, 20.10.2008

Bessere Versorgung anstatt Prämie

KÖLN (iss). Kassen sollten die Zuflüsse aus dem Gesundheitsfonds für eine verbesserte Patientenversorgung nutzen, anstatt für Prämienzahlungen.

Das fordert Dr. Jürgen Fedderwitz, Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung. "Eine Reihe von Krankenkassen setzt die Versorgung ihrer Versicherten aufs Spiel", sagte Fedderwitz anlässlich der Ankündigung der Knappschaft, 2009 eine Prämie auszuschütten. Die Knappschaft stelle pro Mitglied nur halb so viel Geld zur Verfügung wie andere Kassen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »