Ärzte Zeitung online, 18.11.2008

„Mittagspause“ in Köln: Protest gegen Finanznot der Kliniken

Köln (dpa). Mit einer halbstündigen "Aktiven Mittagspause" wollen Mitarbeiter in den bundesweit rund 2100 Krankenhäusern am heutigen Dienstag um 12 Uhr gegen die Finanznot der Kliniken protestieren.

Aufgerufen dazu hat das "Aktionsbündnis Rettung der Krankenhäuser", dem unter anderem Gewerkschaften, Ärzteverbände und Arbeitgeber angehören. Das Bündnis fordert mehr Geld für die Kliniken. Nach seinen Angaben fehlen 6,7 Milliarden Euro, die durch den Gesetzentwurf der Bundesregierung nicht gedeckt würden. Zu einer zentralen Kundgebung in Köln werden der Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke, und ver.di-Chef Frank Bsirske erwartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »