Ärzte Zeitung online, 21.11.2008

Kirchen und Ärztekammer fordern humanere Medizin

BERLIN (dpa). Die beiden großen Kirchen und die Bundesärztekammer haben sich für eine humanere Medizin ausgesprochen.

Bei einem Treffen mit den Kirchenspitzen kritisierte Ärztekammerpräsident Jörg-Dietrich Hoppe eine zunehmende Ökonomisierung der Patientenversorgung und wachsende Bürokratie, teilten die Kirchen am Freitag mit. Der Chef der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber, und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, wandten sich gegen eine Mitwirkung von Ärzten bei Fällen von Sterbehilfe. Dies widerspreche dem ärztlichen Ethos.

In der Diskussion um Patientenverfügungen sprachen sich die Kirchen für eine Vorsorgevollmacht aus. Menschen könnten damit einer Person ihres Vertrauens die Vollmacht geben, im Fall schwerster Krankheit an ihrer Stelle über den Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen zu entscheiden. Beide Bischöfe und der Ärztekammerpräsident waren sich einig, dass die Bereitschaft zur freiwilligen Organspende mit mehr Aufklärung und Information gesteigert werden müsse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »