Ärzte Zeitung, 08.04.2009

Dermatologen bieten Screening wieder an

HEILBRONN (fst). Niedergelassene Dermatologen in Baden-Württemberg haben nach eigenen Angaben ihren "Boykott" des Hautkrebsscreenings zum 1. April beendet.

Das hat der Berufsverband mitgeteilt. Das "große Ziel", eine bessere Honorierung zu erreichen, sei nicht erreicht worden. Dennoch wertet der Berufsverband die Aktion als Erfolg, da die Resonanz in den Medien groß gewesen sei. Anfang des Jahres war die Vergütung für das Screening um 25 Prozent gesenkt worden, so der Verband.

Zudem habe sich die Hautkrebsvorsorge für Versicherte vieler gesetzlicher Kassen seit Januar verschlechtert. So erhielten Versicherte der Betriebs- und Innungskassen sowie einiger Ersatzkassen nur noch alle zwei Jahre die Vorsorgeuntersuchung bezahlt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Rätselhafter Demenz-Rückgang

Eine US-Studie deutet erneut auf eine fallende Demenz-Inzidenz, und zwar besonders in Geburtsjahrgängen ab 1925. Wisssenschaftliche Erklärungen für die Beobachtung fallen schwer. mehr »

Immuntherapie gewinnt an Stellenwert in der MS-Therapie

Die Therapieoptionen bei Multipler Sklerose (MS) haben sich erweitert. Neue Substanzen werden daher auch in die aktualisierten Leitlinien Einzug halten. mehr »

Polarisierung – Chance für das Parlament

Gesundheitspolitik in Zeiten der großen Koalition – das stand für die fehlende Konkurrenz der Ideen. Der Souverän hat die Polarisierung gewollt. Das ist eine Chance für die Demokratie. mehr »