Ärzte Zeitung, 18.05.2009

112. Deutscher Ärztetag ohne Ulla Schmidt

Ministerin in Sachen Schweinegrippe unterwegs / Ärzte und Kassen im Clinch

BERLIN (vdb). Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt hat ihren Besuch beim diesjährigen 112. Deutschen Ärztetag in Mainz abgesagt - das erste Mal in ihrer mehr als achtjährigen Amtszeit.

112. Deutscher Ärztetag ohne Ulla Schmidt

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt.

Foto: eh

Agenturberichten zufolge nimmt die Ministerin stattdessen an einem Gesundheitsministertreffen der G7 Staaten und Mexiko in Genf zur internationalen Koordinierung der Schweinegrippe teil. Das Ministerium bestätigte gestern die Absage. Die Bundesärztekammer geht davon aus, dass die Ministerin einen Stellvertreter schickt, so ein Sprecher der Kammer zur "Ärzte Zeitung".

Unterdessen bekräftigte Bundesärztekammer Professor Jörg-D. Hoppe seine Forderung nach Einrichtung eines Gesundheitsrates, der Politikern Vorschläge für den gezielten Einsatz der knappen Mittel machen solle. Dagegen wehrte sich gestern die Vorsitzende des Spitzenverbandes Bund, Doris Pfeiffer: "Ich habe kein Verständnis dafür, dass Ärztevertreter gleichzeitig über mehr Honorar für Ärzte und Leistungskürzung sowie Zuzahlungserhöhungen für Versicherte reden." Die gute Versorgung der Patienten gehöre ins Zentrum der Debatte und nicht höhere Arzthonorare, sagte Pfeiffer der dpa. Zudem hatte Hoppe den Kassen am Wochenenden vorgeworfen, sie würden selbst bei Krebskranken sparen. Hoppe in der "Rheinischen Post": "Diese Patienten werden aus finanziellen Gründen nicht so gut versorgt, wie es sein müsste."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »