Ärzte Zeitung online, 04.06.2009

Krankenkassen fordern Milliardenzuschuss

BERLIN(dpa). Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) fordert die Umwandlung des Bundes-Darlehens zum Ausgleich krisenbedingter Einnahmeausfälle in einen Zuschuss. Die Bundesregierung müsse noch in dieser Legislaturperiode sicherstellen, dass die Ausfälle durch die Wirtschaftskrise in diesem und im kommenden Jahr durch Bundesmittel ausgeglichen werden, forderte der Verwaltungsrat des GKV- Spitzenverbands am Donnerstag in Berlin.

Ende April waren die Einnahmeausfälle der Krankenversicherung für 2009 auf 2,9 Milliarden Euro taxiert worden (wir berichteten). Diesen Betrag gleicht der Bund mit einem Darlehen aus, das nach bisherigem Stand 2011 zurückgezahlt werden muss. Das Gesamtbudget der Kassen im Gesundheitsfonds soll die für 2009 vorgesehenen 167 Milliarden Euro trotz Krise auf jeden Fall erreichen.

Das Darlehen sollte in einen Zuschuss umgewandelt werden, so der Verband. Dies gelte auch für etwaige Zahlungen im kommenden Jahr. Auch 2010 seien Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise auf die GKV-Einnahmen zu erwarten, sagte Verbandssprecher Florian Lanz der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »