Ärzte Zeitung online, 16.06.2009

Bundesverdienstkreuz für Apotheker

BERLIN(run). Der ehemalige Präsident der Bundesapothekerkammer (BAK) Johannes Metzger hat diese Woche das Bundesverdienstkreuz erhalten.

"Wir gratulieren Johannes Metzger und freuen uns mit ihm über einen der höchsten Orden, den die Bundesrepublik Deutschland zu vergeben hat", sagte BAK-Präsident Dr. Ulrich Krötsch anlässlich der Auszeichnung. Metzger, Apotheker aus dem mittelfränkischen Scheinfeld, war ab 1998 Präsident der Bayerischen Landesapothekerkammer und von 2001 bis 2004 Präsident der Bundesapothekerkammer.

Bayerns Gesundheitsminister Markus Söder, der das Verdienstkreuz in München überreichte, würdigte in seiner Laudatio Metzgers Wirken: "Durch Ihr langjähriges Engagement haben Sie es verstanden, das Gesundheitswesen im Bereich der Arzneimittelversorgung in eine zukunftsweisende Richtung fortzuentwickeln. ... Auf Bundesebene haben Sie es verstanden, kommerzialisierenden Bewegungen wirksame Argumente entgegen zu stellen, die letztlich in Politik wie bei den Krankenkassen Gehör fanden."

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18341)
Personen
Markus Söder (264)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

38 Prozent mehr psychische Diagnosen bei jungen Erwachsenen

Immer mehr junge Erwachsene leiden unter psychischen Erkrankungen. Allein die Diagnose Depressionen hat um 76 Prozent seit 2005 zugenommen, so der Arztreport 2018. mehr »

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »