Ärzte Zeitung online, 15.07.2009

Ärzte demonstrieren in Kiel gegen Honorarregelungen

KIEL (dpa). Mehr als 2000 niedergelassene Ärzte haben am Mittwoch in Kiel gegen die neuen Honorarregeln demonstriert. "Die Reform gefährdet die wohnortnahe flächendeckende Versorgung von Patienten durch Haus- und Fachärzte", sagte der Sprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein, Marco Dethlefsen.

Ärzte, Patienten und Praxismitarbeiter demonstrierten am Mittwoch in Kiel für freie Arztwahl und eine bessere Gesundheitsreform. Ihr Motto: "Zeigt der Politik die gelbe Karte."

Foto: dpa / Bildfunk

Zahlreiche Praxen blieben am Mittwoch geschlossen. Seit Jahresanfang werden die Hausärzte mit Pauschalen für ihre Leistungen honoriert. "Viele Ärzte hätten gehofft, dass sie für ihre Leistungen angemessen vergütet würden - aber das Gegenteil ist der Fall", sagte Dethlefsen.

Mehr Informationen dazu demnächst von unserem Korrespondenten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hepatitisviren lauern auf Fingernägeln und Nagelscheren

HBV-Infizierte sollten ihre Nagelscheren nicht mit anderen teilen – offenbar besteht ein Infektionsrisiko. Auch bei Zahnbürsten und Rasierapparaten gilt Vorsicht. mehr »

Infarktgefahr durch schnellen Anstieg von Stickoxiden

Hohe Stickoxidkonzentrationen in der Umgebungsluft können unter anderem das Herzinfarktrisiko erhöhen. Aber auch ein schneller NO-Anstieg scheint gefährlich zu sein. mehr »

Viele Typ-1-Diabetiker erkranken erst im Alter über 30

Typ-1-Diabetes manifestiert sich offenbar öfter im mittleren Alter als bisher gedacht. Dafür spricht eine Analyse von Risikogenen bei britischen Patienten. mehr »