Ärzte Zeitung, 16.07.2009

Regierung sieht Politik für Behinderte positiv

BERLIN (bee). Im Bericht der Bundesregierung zur Lage der Behinderten zieht die Koalition ein positives Fazit. Die Teilhabe am öffentlichen Leben sowie die Eingliederung in den Arbeitsmarkt habe sich verbessert. Auch seien die Leistungen für pflegebedürftige Behinderte und ihre Angehörigen angehoben worden.

Die Pflegekasse übernehme verstärkt Kosten für die Betreuung von geistig behinderten Menschen. Der Bericht gibt keinen Hinweis auf die Probleme bei der medizinischen Betreuung von behinderten Erwachsenen, die Thema auf dem Ärzte Tag in Mainz waren (wir berichteten).

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder Zweite wartet bis zu drei Wochen auf den Facharzt

Die Ressource Arzt wird knapper – das spiegelt sich in den Wartezeiten wider. Und: Jungen wird die Work-Life-Balance wichtiger. Die Patienten haben dafür oft wenig Verständnis. mehr »

Welche Blutdruckmessung liefert die genaueste Risikovorhersage?

Was ist die zuverlässigste Methode der Blutdruckmessung, um das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und Tod eines Patienten vorherzusagen? Zwei Messungen schnitten in einer aktuellen Studie am besten ab. mehr »

Mammografie-Screening kann sich auch bei Männern lohnen

Männer mit erhöhtem Brustkrebsrisiko profitieren ebenfalls von einer Mammografie-Reihenuntersuchung, wie eine Studie bestätigt. mehr »