Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 25.08.2009

Neues Institut für Demenzprävention in Homburg eröffnet

HOMBURG (ava). Auf dem Campus der Universität des Saarlandes in Homburg ist am Dienstag das Deutsche Institut für Demenzprävention (DIDP) eröffnet worden.

Das DIDP ist eine Forschungseinrichtung der Universität des Saarlandes und wird durch das Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes gefördert. Es erhält Projektmittel des Bundesforschungsministeriums, der EU, der DFG sowie weiterer Institutionen. Das Institut strebt weitere Kooperationen mit allen universitären und außeruniversitären Einrichtungen im In- und Ausland an, um gemeinsam nach Wegen zu einer wirksamen Prävention gegen die Alzheimer-Krankheit zu suchen. Dazu gehören Frühdiagnose, Erkennung von Risikofaktoren und Risikogenen und nicht-medikamentöse und medikamentöse präventive und frühtherapeutische Maßnahmen.

Anlässlich Instituts betonten Bundesforschungsministerin Annette Schavan und der saarländische Ministerpräsident Peter Müller (beide CDU) die besondere Rolle der Demenzforschung.

www.didp.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »