Ärzte Zeitung, 05.10.2009

CDU und FDP verhandeln

Wird von der Leyen Gesundheitsministerin?

BERLIN (dpa/bee). Vor dem heutigen Start der Koalitionsverhandlungen zwischen FDP und CDU haben die Liberalen in mehreren Interviews harte Verhandlungen angekündigt. Es werde "sehr zähe Koalitionsverhandlungen geben", wenn die CDU bereits im Vorfeld Themengebiete ausschließe, so der FDP-Generalsekretär Dirk Niebel. Streitpunkt ist und bleibt der Gesundheitsfonds. Niebel sowie Hessens FDP-Landeschef JörgUwe Hahn und die stellvertretende FDP-Chefin Cornelia Pieper bekräftigten, dass sie auf ein Aus für den Fonds in den Verhandlungen drängen werden.

Im Bereich Gesundheit soll die bisherige Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen die Verhandlungen für die Union führen. Bei der FDP verhandelt Daniel Bahr.

Lesen Sie dazu auch:
Von der Leyen verhandelt über Gesundheit

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »