Ärzte Zeitung, 15.10.2009

Brandenburg vergibt Millionen an vier Kliniken

POTSDAM (ami). Das Brandenburgische Gesundheitsministerium hat die Mittel aus dem Konjunkturpaket II für Sanierungs- und Umbaumaßnahmen an vier Krankenhäuser des Landes vollständig verteilt. Von den insgesamt 25 Millionen erhielt zuletzt die Klinikum Niederlausitz GmbH 4,5 Millionen Euro. Sie wird damit unter anderem das Mutter-Kind-Zentrum und die geriatrische Pflegeabteilung am Krankenhaus Lauchhammer modernisieren.

Seit 1991 sind in das Klinikum mehr als 108 Millionen Euro Fördermittel für Neubauten, Umbau- und Sanierungsmaßnahmen geflossen. Am Standort Senftenberg ist im Juni dieses Jahres die neue Abteilung für Psychiatrie in Betrieb gegangen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie Seelenklempner Stress bewältigen

Einen Sonntagsblues kennen sie nicht, denn montags ist Chorprobe: In Berlin singen Psychiater, Psychologen und Neurologen seit Jahren gemeinsam in einem außergewöhnlichen Chor. mehr »

Anti-Aging klappt – mit dem richtigen Sport

Wer sein Leben mit Hilfe von Sport verlängern will, sollte auf Sport setzen – und dabei vor allem auf eine Trainingsform, wie eine saarländische Studie jetzt nahelegt. mehr »

Cannabis ist weiter meistkonsumierte Droge

Sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen nimmt Cannabis unter den illegalen Drogen weiterhin die prominenteste Rolle ein. Das geht aus dem DBDD-Jahresbericht hervor. mehr »