Ärzte Zeitung, 19.10.2009

Niedersachsen baut Zahl der Plätze in Tageskliniken aus

HANNOVER (cben). Niedersachsen erhält 72 zusätzliche Tagesklinikplätze für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Als "wichtigen Schritt zur wohnortnahen Versorgung von Menschen mit psychischen Problemen" hat Niedersachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Mechthild Ross-Luttmann diese Entscheidung des Krankenhausplanungsausschusses bezeichnet.

Gifhorn erhält eine psychiatrische Tagesklinik mit 14 Plätzen, die vom AWO Psychiatriezentrum Königslutter betrieben wird. Weitere neue psychiatrische Tageskliniken werden zudem im friesischen Wittmund (12 Plätze, Reinhard-Nieter-Krankenhaus Wilhelmshaven), Cloppenburg und Wesermarsch (18 und 12 Plätze, betrieben von der Karl-Jaspers-Klinik Bad Zwischenahn) sowie in der Clemens-August-Klinik Neuenkirchen (16 Plätze) entstehen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Suizidgefahr – Warnhinweis für die Pille

Die Pille und andere hormonelle Verhütungsmethoden sind in Deutschland weit verbreitet. Auf mögliche Folgen für die Psyche sollen Anwenderinnen künftig verstärkt hingewiesen werden. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »