Ärzte Zeitung, 23.10.2009

Neue Thüringer Regierung will junge Ärzte fördern

Förderprogramme für junge Ärzte, ein Präventionsgesetz und eine Stärkung der Palliativ-Versorgung - das sieht der Vertrag der großen Koalition in Thüringen vor.

ERFURT (tra). Die Weichen in der Gesundheitspolitik in Thüringen sind für die kommenden fünf Jahre gestellt. In ihrem am Mittwoch vorgestellten Koalitionsvertrag bekennen sich die Regierungsparteien CDU und SPD zur flächendeckenden hausärztlichen Versorgung.

Um trotz demografischen Wandels einer Unterversorgung vorzubeugen, soll das Stipendienprogramm für Medizinstudenten fortgeführt werden. Die Koalitionsparteien streben einen Einkommensausgleich während der Ausbildungszeit zum Hausarzt an - konkretere Angaben dazu nennen CDU und SPD nicht.

Die künftige Landesregierung will auch auf Bundesebene die Diskussion uim ein Präventionsgesetz neu anschieben. Dieser Vorstoß trägt die Handschrift der Noch-Gesundheitsministerin und künftigen Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU). Im Januar hatte Lieberknecht in der "Ärzte Zeitung" erklärt, mit einem Präventionsgesetz "gäbe es eine verbindlichere Basis".

Beide Parteien wollen sich auch verstärkt für die Palliativ-Versorgung einsetzen. Auch eine Wahlkampfforderung der Linken findet sich in dem Papier: Die öffentlichen Gesundheitsdienste sollen gestärkt werden. Der Vertrag ist in beiden Parteien auf Zustimmung gestoßen. In Regionalkonferenzen will die SPD die interne Kritik an einer Koalition mit der CDU beilegen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

In Westeuropa sterben Deutsche am frühesten

Deutschland hat unter 22 westeuropäischen Ländern die niedrigste Lebenserwartung. Im weltweiten Vergleich gibt es noch immer drastische Unterschiede - von bis zu 40 Jahren. mehr »

Gemeinsam gegen Antibiotika-Resistenzen

Die Weltantibiotikawoche ist angelaufen: Während die WHO für mehr Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Medizin wirbt, versucht ein Projekt von Ärzten und Kassen die Bürger für Resistenzen zu sensibilisieren. mehr »

Herzschutz-Effekt durch Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren mittels spezieller Fischöl-Kapseln hat in der beim AHA-Kongress präsentierten REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »