Ärzte Zeitung, 12.11.2009

Medizinprofessorin leitet künftig die Uni Oldenburg

MARBURG/OLDENBURG (coo). Die Marburger Uni-Vizepräsidentin Babette Simon ist zur neuen Präsidentin der Oldenburger Carl-von-Ossietzky-Universität gewählt worden.

Die Hochschule hat damit erstmals eine Frau an die Führungsspitze gewählt. Die 49-jährige Medizinprofessorin setzte sich im zweiten Wahlgang gegen den Stuttgarter Prorektor Wolfgang Osten durch. Die Kommissarische Präsidentin Dr. Heide Ahrens gratulierte Simon zu ihrer Wahl. Sie sei froh, dass die Universität nun wieder eine gewählte Spitze habe. Der Posten ist seit dem vorzeitigen Rücktritt von Uwe Schneidewind vor einem Jahr vakant.

Babette Simon wird damit Chefin über 1700 Mitarbeiter und 10 000 Studierende. Die 1973 gegründete Hochschule zeichnet sich durch ihre Lehrerbildung aus. Eine medizinische Fakultät ist geplant.

Babette Simon studierte Medizin in Freiburg und Basel, forschte an der Harvard Medical School in Boston (USA) und kehrte 1990 nach Deutschland zurück, wo sie die Leitung eines Forschungslabors übernahm, das die genetischen Ursachen für die Entstehung von gastroenterologischen Tumoren untersucht. Nach ihrer Habilitation wurde sie 2003 außerplanmäßige Medizinprofessorin in Marburg. Seit 2006 ist die Mutter dreier Kinder dort als Vizepräsidentin für den wissenschaftlichen Nachwuchs tätig. 2009 wurde die Krebsforscherin in den Wissenschaftsrat berufen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19759)
Organisationen
Harvard Medical (227)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stärkung der Organspende – Sogar Grüne loben Spahn

Klare Verantwortlichkeiten, bessere Refinanzierung: Der Bundestag bewertet das geplante neue Organspende-Gesetz positiv. Doch die Grundsatzdebatte kommt erst noch. mehr »

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »