Ärzte Zeitung online, 26.11.2009

NRW will Ärzte mit Prämie aufs Land locken

DÜSSELDORF (dpa). Nordrhein-Westfalen will Mediziner mit einer Prämie von bis zu 50 000 Euro als Hausarzt aufs Land locken. Das Geld werde für die Gründung oder Übernahme einer Praxis in Orten gezahlt, wo ein Hausärztemangel drohe, teilte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Donnerstag in Düsseldorf mit.

Für das Programm stelle das Land in diesem und im kommenden Jahr jeweils 1,5 Millionen Euro bereit.

"Noch haben wir keinen wirklichen Ärztemangel", sagte Laumann. In den kommenden zehn Jahren werde aber gut ein Drittel der Hausärzte aus Altersgründen die Praxis aufgeben und womöglich keinen Nachfolger finden. Das drohe vor allem in kleineren Orten im Münsterland, in Ostwestfalen-Lippe, im Sauerland oder am Niederrhein. Deshalb müsse vorgesorgt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So stark ist die Macht des ärztlichen Wortes

Ärztliche Überzeugungsarbeit macht Therapien wirksamer. Umgekehrt können unbedachte Äußerungen dem Patienten schaden. Etliche Studien belegen diese Placeboeffekte. mehr »

Weiterhin Unklarheit zu Bewertungsportalen

Das Recht auf Informationsfreiheit auf der einen Seite, das Recht auf freie Berufsausübung auf der anderen – der Bundesgerichtshof hat zur Löschung von Einträgen bei Arztbewertungsportalen verhandelt. mehr »

Das sind die Folgen eines Kaiserschnitts

Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler zusammengefasst. mehr »