Ärzte Zeitung online, 26.11.2009

NRW will Ärzte mit Prämie aufs Land locken

DÜSSELDORF (dpa). Nordrhein-Westfalen will Mediziner mit einer Prämie von bis zu 50 000 Euro als Hausarzt aufs Land locken. Das Geld werde für die Gründung oder Übernahme einer Praxis in Orten gezahlt, wo ein Hausärztemangel drohe, teilte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Donnerstag in Düsseldorf mit.

Für das Programm stelle das Land in diesem und im kommenden Jahr jeweils 1,5 Millionen Euro bereit.

"Noch haben wir keinen wirklichen Ärztemangel", sagte Laumann. In den kommenden zehn Jahren werde aber gut ein Drittel der Hausärzte aus Altersgründen die Praxis aufgeben und womöglich keinen Nachfolger finden. Das drohe vor allem in kleineren Orten im Münsterland, in Ostwestfalen-Lippe, im Sauerland oder am Niederrhein. Deshalb müsse vorgesorgt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »