Ärzte Zeitung online, 03.01.2010

In Deutschland fehlen 3600 Praxisärzte - vor allem auf dem Land

BERLIN (dpa). In Deutschland fehlen derzeit rund 3600 Praxisärzte. In so vielen Fällen könnten Ärzte nach einer neuen Statistik der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) derzeit aus dem Stand neu zugelassen werden.

zur Großdarstellung klicken

Immer mehr Praxen bleiben unbesetzt, vor allem auf dem Land.

Foto: © WOGI / fotolia.com

Der KBV-Vorsitzende Dr. Andreas Köhler machte entsprechend Druck für seine Forderung nach einer neuen umfassenden Planung für die Ärzte: Ärzte- und Klinikorganisationen sollten zusammen mit den Ländern, den Krankenkassen und Patientenvertretern die Planung in regionalen Verbünden koordinieren, sagte Köhler der dpa in Berlin.

Der Bedarf an niedergelassenen Ärzten und Klinikärzten solle so besser aufeinander abgestimmt werden. Vor allem auf dem Land droht nach Ansicht vieler Experten ein immer gravierender Ärztemangel.

Lesen Sie dazu auch:
Aus dem Koalitionsvertrag
Wie lockt man junge Ärzte in die Hausarztpraxis auf dem Land?
Bayerische Krankenhausgesellschaft sucht Verzahnung mit Niedergelassenen

Lesen Sie dazu auch:
Ärztemangel: Bessere Bedingungen für Ärzte gefordert

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17895)
Organisationen
KBV (6721)
Personen
Andreas Köhler (1253)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »