Ärzte Zeitung, 15.03.2010

Marburger Bund ruft Ärzte zu Warnstreik auf

BERLIN (chb). Der Marburger Bund ruft die Ärzte an den kommunalen Kliniken zu einem eintägigen Warnstreik auf. Am 22. März sollen die Ärzte an einer zentralen Kundgebung in Köln teilnehmen. In der Domstadt treffen sich die Tarifparteien an diesem Tag zur dritten Verhandlungsrunde.

Der Vorsitzende des Marburger Bundes, Rudolf Henke, stellte erneut klar, dass für seinen Verband der Tarifabschluss für den öffentlichen Dienst kein Maßstab ist. "Im Ärztlichen Dienst gibt es ganz andere Rahmenbedingungen. 5000 Arztstellen können nicht besetzt werden", so Henke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »