Ärzte Zeitung, 28.04.2010

Urabstimmung an kommunalen Kliniken gestartet

BERLIN (chb). Für die Ärzte an den kommunalen Krankenhäusern hat am Mittwoch die Urabstimmung begonnen. Bis zum 7. Mai können dort die Mitglieder des Marburger Bundes nun darüber entscheiden, ob sie ihren Tarifforderungen mit Streiks Nachdruck verleihen wollen. Um unbefristete Arbeitskampfmaßnahmen einzuleiten, ist eine Zustimmungsrate von 75 Prozent erforderlich.

"Die Forderung des Marburger Bundes nach besserer Bezahlung von Tages- und Nachtdiensten der Ärzte ist wirtschaftlich vertretbar und tarifpolitisch geboten", sagte der 1. Vorsitzende des Verbandes, Rudolf Henke, zum Auftakt der Urabstimmung. Die Tarifverhandlungen mit den kommunalen Arbeitgebern waren nach der fünften Verhandlungsrunde Mitte April abgebrochen worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »