Ärzte Zeitung online, 12.05.2010

Feueralarm: Ärztetag zwangsevakuiert

Feueralarm: Ärztetag zwangsevakuiert

DRESDEN (vdb/HL). Der Ärztetag in Dresden hat am Mittwoch kurz nach 17 Uhr seine Beratungen unterbrechen müssen. Ursache war ein noch ungeklärter Feueralarm.

Gegen 17:10 Uhr rückten fünf Löschfahrzeuge vor dem Dresdener Kongresszentrum an, Feuerwehrleute suchten nach den Ursachen des Alarms. Die 250 Delegierten und die sie begleitenden Verbandsvertreter und Journalisten wurden unverzüglich aus dem Tagungsgebäude evakuiert. Derzeit ist ungewiss, ob der Ärztetag noch heute seine Beratungen, die bis 18 Uhr dauern sollten, fortsetzen kann.

Es ist das erste Mal seit 1974, dass ein Ärztetag wegen eines außergewöhnlichen Ereignisses seine Sitzung unterbrechen musste. Damals wurde der Ärztetag in Berlin von einer Demonstration gestört, sodass die Tagung abgebrochen wurde.

Lesen Sie dazu auch:
Ärztetag-Evakuierung aufgehoben

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Stromstimulation hilft Gedächtnis auf die Sprünge

US-Forscher haben mit einer speziellen Wechselstromstimulation das Arbeitsgedächtnis von über 60-Jährigen auf das Niveau von 20-Jährigen gehoben – zumindest für kurze Zeit. mehr »

Aufklärung alleine verpufft

Nicht nur zu Ostern locken Schokolade und Co.: Laut DONALD-Studie liegt der Zuckerverzehr gerade bei Kindern und Jugendlichen noch immer über der WHO-Empfehlung. Forscher sehen hier die Politik in der Pflicht. mehr »

Länger geguckt, eher gekauft

Menschen treffen irrationale Kaufentscheidungen, so eine Studie: Allein eine lange Betrachtungsdauer lässt Personen eher zugreifen – selbst, wenn das Produkt schlecht ist. mehr »