Ärzte Zeitung, 23.07.2010

Ärzte in NRW laden Kanzlerin ein zur Gesundheitsreise

KÖLN (iss). Die ärztlichen Körperschaften in Nordrhein-Westfalen und das Landesgesundheitsministerium haben Bundeskanzlerin Angela Merkel eingeladen, sich vor Ort über das Gesundheitswesen zu informieren. Merkel will in diesem Jahr auf "Gesundheitsreise" gehen. Es freue sie, dass die Kanzlerin wissen wolle, nach welchen Maßstäben das Geld verteilt wird, sagte Ministerin Barbara Steffens (Grüne). "Allein die Tatsache, dass in NRW gleiche Leistungen niedriger bewertet werden als bei Ärzten anderer Bundesländer, muss korrigiert werden." Es sei ein gutes Signal, dass sich Merkel vor Ort ein Bild von der Arbeit der Ärzte und anderer Gesundheitsberufe machen wolle, sagte Nordrheins Kammerpräsident Professor Jörg-Dietrich Hoppe. "Als Herzkammer Deutschlands ist Nordrhein-Westfalen hierfür der ideale Ort."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »