Ärzte Zeitung online, 05.08.2010

Krankenhaus lockt Ärzte mit 4000 Euro

SOLTAU/WALSRODE (dpa). Um Mediziner aus Großstädten nach Soltau und Walsrode zu locken, lockt das Heidekreis-Klinikum in Niedersachsen mit Geldprämien.

Jeder Assistenzarzt, der in der Klinik anheuert, erhält eine einmalige Pauschale von 4000 Euro. Von diesem Anreiz hätten bereits drei Bewerber Gebrauch gemacht, sagte der Klinikgeschäftsführer Norbert Jurczyk am Donnerstag.

Kleine Krankenhäuser hätten es schwieriger, Arztstellen in ländlichen Regionen zeitnah zu besetzen. "Es geht darum, sich von anderen abzusetzen." Aber auch Mitarbeiter, die erfolgreich Assistenzärzte vermitteln, erhielten eine Prämie von 2000 Euro. Noch seien sieben Assistenzarztstellen unbesetzt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »

Psychotherapeuten versus Regierung

Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »