Ärzte Zeitung, 19.08.2010

Neuer RKI-Chef Burger tritt sein Amt an

BERLIN (fst). Professor Reinhard Burger ist am Donnerstag als neuer Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI) in sein Amt eingeführt worden. Gesundheitsminister Philipp Rösler lobte Burger als den "Richtigen, die Expertise des Instituts auszuweiten und die Neuausrichtung zu einem Public-Health-Institut voranzutreiben". Der gelernte Mikrobiologe ist seit 2001 Vizepräsident des RKI, seit 1987 hatte er die Abteilung Immunologie, dann seit 1998 die Abteilung Infektionskrankheiten geleitet. Schwerpunkt seiner Arbeit ist unter anderem die Sicherheit von Bluttransfusionen und Blutprodukten gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Milliarden Bakterien im Einsatz. So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »