Ärzte Zeitung, 24.08.2010

Gastroenterologievertrag "erfolgreich angelaufen"

STUTTGART (fst). Die Einschreibung in den Gastroenterologie-Vertrag zwischen AOK Baden-Württemberg, Medi-Verbund und dem Berufsverband der Niedergelassenen Gastroenterologen (bng) ist nach Medi-Angaben "erfolgreich angelaufen". In fast allen Regionen könne die Flächendeckung bereits festgestellt werden.

Der Vertrag nach Paragraf 73 c SGB V sieht vor, dass unter anderem spezialisierte gastroenterologische Leistungen wie Magen- und Darmspiegelungen ab Januar 2011 zu einem fest vereinbarten Preis außerhalb der üblichen unterfinanzierten Vergütung honoriert werden.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19007)
Krankenkassen (17624)
Organisationen
AOK (7478)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »