Ärzte Zeitung, 11.10.2010

Mehr Geld für Ärzte - Pflege will Nachschlag

BERLIN (HL). Nach der geplanten Erhöhung der Kassenhonorare für die Vertragsärzte hat der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (BPA) nun Vergütungsverbesserungen für die Pflege gefordert.

BPA-Präsident Bernd Meurer sagte in Berlin: "Die Pflegeeinrichtungen und ihre Mitarbeiter leiden seit Jahren wie die Ärzte unter der Kostendeckelung und dem fehlenden Ausgleich von Kostensteigerungen. Inzwischen haben wir einen eklatanten Fachkräftemangel zu verzeichnen, der sich auch auf die Lohnkosten auswirkt." Derzeit dürften Vergütungen nur um 1,15 Prozent steigen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18872)
Pflege (5174)
Organisationen
BPA (32)
Personen
Bernd Meurer (72)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »