Ärzte Zeitung, 04.11.2010

Fachärzte stärkste Kraft bei KV-Wahl in Hessen

FRANKFURT (chb). Die Fachärzte sind die Gewinner der Wahlen zur Vertreterversammlung (VV) in Hessen. Auf die Liste "Die Fachärzte" entfielen 2939 von 6576 abgegebenen ärztlichen Stimmen. Damit gehen 22 der insgesamt 50 zu vergebenden Sitze an die Fachärzte.

Zweitstärkste Kraft sind die Hausärzte. Die Liste des Hausärzteverbandes erhielt 2352 Stimmen und errang damit 17 Sitze. Mit drei Vertretern zieht die Liste "Sprechende Medizin" in die neue VV ein, zwei entsendet die Liste "Kinder- und Jugendmedizin", ein Mandat geht an die "HESSENMED"-Liste. Die Psychotherapeuten errangen fünf Mandate. Das Interesse an der Wahl war entgegen dem Bundestrend steigend.

Bei den Ärzten nahmen 68,71 Prozent der 9706 Wahlberechtigten ihr Stimmrecht wahr. Ein Plus von 3,5 Prozentpunkten im Vergleich zur vorangegangenen Wahl. Bei den Psychotherapeuten lag die Quote sogar bei 75,75 Prozent, 4,7 Prozentpunkte mehr als 2004.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18229)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »