Ärzte Zeitung online, 30.01.2011

Dr. Angelika Prehn bleibt KV-Vorsitzende in Berlin

BERLIN (eb/ger). Die Allgemeinmedizinerin Dr. Angelika Prehn ist von der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin in ihrem Amt als KV-Chefin bestätigt worden. Stellvertreter bleibt Augenarzt Dr. Uwe Kraffel. Das geht aus einer Mitteilung der KV hervor.

Dr. Angelika Prehn bleibt KV-Vorsitzende in Berlin

Dr. Angelika Prehn.

© Angela Mißlbeck

Demnach ist Angelika Prehn mit 20 Stimmen zur Vorstandsvorsitzenden für die kommenden sechs Jahre gewählt worden. Die 65-jährige Allgemeinmedizinerin aus dem Berliner Stadtteil Friedrichshain setzte sich gegen ihren Kontrahenten, den Hausarzt Dr. Wolfgang Kreischer durch. Er erhielt 16 der 40 Delegierten-Stimmen. Kreischer war als Kandidat des regionalen Hausärzteverbandes angetreten, der Prehn gerne im Vorstand der Landesärztekammer gesehen hätte. Jedoch haben die Fachärzte die absolute Mehrheit in der VV.

In einem zweiten Urnengang ist Augenarzt Dr. Uwe Kraffel zum Stellvertreter ebenfalls wieder gewählt worden. Kraffel hatte nach Angaben der KV keinen Gegenkandidaten. Das Berliner Ärzteparlament bestätigte den 48-jährigen Augenarzt aus Charlottenburg mit 23 Stimmen im Amt.

Bei der Wahl zum dritten Vorstandsmitglied kam es laut Mitteilung zu einer Kampfabstimmung zwischen dem bisherigen Amtsinhaber, dem Dermatologen Burkhard Bratzke, und dem Internisten Dr. Detlef Bothe. Im Duell der Moabiter Ärzte setzte sich der 56-jährige Bratzke gegen seinen Konkurrenten um das Amt mit 23 Stimmen durch und bleibt auch in den kommenden sechs Jahren Mitglied im Vorstands-Trio der KV Berlin.

Nach dem Ausscheiden der Vorstandsmitglieder aus der Vertreterversammlung sind Dr. Gabriela Stempor, Dr. Detlef Dewitz und Dr. Maria Klose nachgerückt.

Als drittes Mitglied für die KBV-Vertreterversammlung wurde Frau Dr. Margret Stennes einstimmig gewählt.

Bereits am 13. Januar hatte sich die im November 2010 neu gewählte Vertreterversammlung konstituiert und, wie berichtet, einen neuen Vorsitzenden und eine Stellvertreterin gewählt. Der Neuköllner Radiologe Dr. Jochen Treisch setzte sich gegen den bisherigen Vorsitzenden der Vertreterversammlung, Dr. Herbert Menzel, durch, der dieses Amt die vergangenen drei Amtsperioden innegehabt hatte. Zur neuen Stellvertreterin wurde die Kreuzberger Psychologische Psychotherapeutin Eva-Maria Schweitzer-Köhn gewählt.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Verändern schon wenige Joints das Gehirn?

Bei Jugendlichen, die nur ein bis zwei Mal Cannabis geraucht haben, sind Hirnveränderungen entdeckt worden. Diese könnten eine Angststörung oder Sucht begünstigen. mehr »

Bessere TSVG-Regelungen in Sicht?

Die großen Brocken wie die Aufstockung der Mindestsprechstundenzahl will Gesundheitsminister Jens Spahn nicht anfassen. Eine Nummer kleiner können die Ärzte aber wohl mit Änderungen am TSVG rechnen. mehr »

Daran starb Karl der Große

Karl der Große führte Kriege quer über den Kontinent. Sein großes Reich erstreckte sich von der Elbe bis Spanien. Am Ende könnte eine Lungenentzündung den mächtigsten Mann des Mittelalters niedergestreckt haben, mehr »