Ärzte Zeitung, 31.03.2011

Zur Person

MB-Mitbegründer Herbert Britz ist tot

© Gebhardt/MBZ-Archiv

MB-Mitbegründer Herbert Britz ist tot

BERLIN (eb). Der Marburger Bund trauert um seinen Gründungsvorsitzenden Dr. Herbert Britz. Er starb am Dienstag im Alter von 93 Jahren in Köln.

Britz habe in den Jahren 1947/48 mit anderen "Jungärzten" die Weichen für einen unabhängigen Verband der angestellten Ärzte gestellt und sei in dieser Phase "Organisator, Tarifexperte und treibende Kraft der jungen Ärztegewerkschaft" gewesen, heißt es in einer Würdigung des MB.

Von 1948 bis 1952 war Britz erster MB-Vorsitzender. Noch im Juni 2010 bekundete er bei einer Kundgebung in Köln streikenden Ärzten kommunaler Kliniken seine Solidarität.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Diabetikern wird der HbA1c-Wert nicht oft genug kontrolliert

Eigentlich sollten Ärzte mindestens zweimal im Jahr den HbA1c-Wert bei Typ-2-Diabetikern bestimmen. Bei jedem vierten Patienten messen sie ihn aber nur einmal oder gar nicht. mehr »

Weg frei für GroKo-Gespräche und Nachverhandlungen

Es war eine Zitterpartie: Weniger als 60 Prozent der SPD-Delegierten auf dem Parteitag stimmten Gesprächen zur Bildung einer große Koalition zu. Nun soll weiterverhandelt werden – auch in Sachen Gesundheit. mehr »

Beunruhigend hohe Zahlen in der Altenpflege

Altenpflegekräfte fehlen fast doppelt so oft wegen psychischer Erkrankungen wie andere Beschäftigte, heißt es im länderübergreifenden Gesundheitsbericht für Berlin und Brandenburg. mehr »