Ärzte Zeitung, 15.05.2011

Neue Spitze beim Facharztverband in Bayern

MÜNCHEN (eb). Der bayerische Facharztverband hat vergangene Woche einen neuen Vorstand gewählt. Vorstandssprecher ist Dr. Wolfgang Bärtl, Orthopäde aus Neumarkt.

Ebenfalls im Vorstand sind Dr. Dolf Hufnagl, HNO-Arzt aus Rosenheim sowie Dr. Hartwig Kohl, Urologe aus Hersbruck.

Die Neuwahl auf der Mitgliederversammlung war nötig geworden, da die bisherige Vorsitzende Dr. Ilka Enger nach ihrer Wahl in den Vorstand der KV Bayerns den Rückzug von der Spitze des bayerischen Facharztverbandes angekündigt hatte.

Die Delegierten beschlossen neben der Stärkung der bayerischen Fachärzteschaft und das Vorrantreiben der Kostenerstattung auch eine Kooperation mit der neu gegründeten Facharzt-Allianz Bayern.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17760)
Organisationen
KV Bayern (921)
Personen
Ilka Enger (41)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »